Über uns

Wir sind drei Studiererende der HTW Chur (Studiengang BSc Informationswissenschaft) und versuchen uns im Rahmen des Kurses „Informationsethik, -gesellschaft und -politik“ darin, ein Semester lang einen wissenschaftlichen Blog zum Thema „Urheberrecht im Internet“ zu führen. Dabei möchten wir aufzeigen, welche Probleme für den Schutz der UrheberInnen geistigen Eigentums in diesem neuen öffentlichen Raum entstehen und wie die unterschiedlichen Medien damit umgehen. Wir möchten unterschiedliche Ansichten über die Zukunft des Urheberrechts vorstellen sowie die Vor- und Nachteile verschiedener Urheberrechtsmodelle diskutieren.

Wir werden das Thema in drei Blöcke aufteilen. Zunächst werden wir zentrale Begriffe wie Informationsgesellschaft, Internet(-Zeitalter) und Urheberrecht definieren und die Grundlagen klären: Wo kommt das Urheberrecht her? Wie hat es vor dem Internetzeitalter funktioniert? Wie sieht die rechtliche Situation in der Schweiz aus, wie sieht sie international aus? Welches Gesetz gilt im internationalen Raum? Inwieweit lässt sich das herkömmliche Urheberrecht im Internet anwenden, wo nicht?

Im zweiten Block werden wir aktuelle Probleme und Lösungsansätze behandeln: Wie wird das Urheberrecht im Internet umgangen, und wer wehrt sich dagegen? Wer profitiert vom alten Urheberrecht? In diesem Teil werden wir auch rechtsfreie Räume und Grauzonen der Legalität zu beleuchten versuchen. Weiter interessiert uns, wie Verstösse gegen das Urheberrecht (illegale uploads, downloads) gesetzlich bzw. strafverfolgungstechnisch gehandhabt werden. Schliesslich werden wir diesen Umgang in Bezug auf verschiedene Medien (Film, Musik, Buch, Bild) differenziert betrachten und uns mit Durchsetzungsstrategien von Verwertungsgesellschaften wie z.B. dem digital rights management (DRM) auseinandersetzen.

Im dritten Teil werden wir einen Ausblick auf die Zukunft des Urheberrechts wagen: Brauchen wir im Internetzeitalter ein neues Urheberrecht? Oder nur neue Durchsetzungsformen für das alte? Welche neuen Entwürfe gibt es, und wie verändern sie die Wertschöpfungskette von Kulturgütern? Wie förderlich sind sie für den möglichst freien und gleichberechtigten Zugang zu Information und Kulturgütern?

Die Gruppenmitglieder werden die Blogeinträge abwechslungsweise schreiben. Das jeweilige Thema der Blogeinträge werden wir gemeinsam kurzfristig festlegen, um auch auf aktuelle Entwicklungen Bezug nehmen zu können. Die festgelegte Struktur soll dabei ein Grundgerüst bilden. Ein Dropbox-Ordner wurde erstellt, in dem umfangreichere Dokumente fortlaufend abgelegt werden. Zusätzlich wird ein Excel-Sheet geführt, in dem sich die Gruppenmitglieder für einzelne Blogeinträge eintragen können. So kann Redundanz minimiert werden und es ist immer ersichtlich, wer bereits wieviel geschrieben hat oder noch schreiben wird. Die Struktur des gesamten Blogs ist so auch immer ersichtlich. Interessante Literatur und relevante Links teilen wir auf citeulike.org.

Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s